Geschichte des Weinguts

Unser heutiger Familienbetrieb wurde vom Großvater Wilhelm Hück gegründet. Er selbst war mit Leib und Seele Winzer. Seinen Lebensunterhalt verdiente er sich als Verwalter im Weingut Anheuser in Bad Kreuznach.

Zu Hause in Hochheim bewirtschaftete er 2 Morgen Weinberge im Nebenerwerb. 1928 kaufte er die Weinbergslage König Wilhelmsberg dazu und vergrößerte somit das Weingut auf 11 Morgen Weinberge.1952 übernahm sein Sohn Werner Hück das Weingut. Besonderes Augenmerk wurde auf ganz durchgegorene Weine gelegt, welche in der Strausswirtschaft ausgeschenkt wurden. Der Verkauf von Flaschenwein war zur damaligen Zeit noch sehr gering.

 

Weinbau wurde schon von altersher in unserer Familie betrieben. So wurde 1632 ein Martin Hück am Stadttor mit einer Fuhre Trauben erwähnt. Diese Erwähnung diente zur Erfassung des Zehnten - sprich der damaligen Abgabe an die Gemeinde.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich jedoch ein guter und zufriedener Kundenstamm und das Weingut vergrößerte seine Rebfläche auf die heutigen 5,0 ha (20 Morgen).

 

Seit 1994 führt Wilhelm Hück das Weingut.

und zeigt das Porträt des König Wilhelm von Preußen- des späteren Deutschen Kaisers Wilhelm I. - im Eichenkranz.

Die Säule ist ein Werk des Steinmetzmeisters Adam Kramer aus Fulda.

Die Weinberge rundum gehören zur Weinbergslage Wickerer König Wilhelmsberg, welcher sich seit 1928 im Alleinbesitz unserer Familie befindet.

Hier auf dem schweren Lette-Boden wachsen hervorragende, kräftige und fruchtbetonte Weine. Überwiegend werden diese Weine trocken und halbtrocken ausgebaut.

Bei der Landesweinprämierung Hessen 2000 erhielten ein

·       1999er Riesling Kabinett trocken und ein

·       1999er Riesling Kabinett halbtrocken

die Goldene Preismünze. Beide Weine erreichten bei der TOP 3 Verkostung der Goldprämierten Weine des Rheingaus eine Plazierung unter den "Besten 10".

Die Säule am westlichen Ortseingang von Wicker, gekrönt mit dem preußischen Adler, trägt den Namen der Lage König Wilhelmsberg. Sie wurde von dem Hochheimer Weingut Kroeschell 1866 anlässlich des Übergangs des Herzogtums Nassau an Preußen errichtet. Sie trägt die Inschriften: vom Fels zum Meer, Gott mit uns,

Der König Wilhelmsberg

Das Denkmal König Wilhelmsberg